Urlaubszeit-Reisezeit: Diese Versicherungen sollten Sie jetzt abschließen!

In der Alltagshektik kann schon einmal die eine oder andere wichtige Sache vergessen werden, vor allem bei den Urlaubsvorbereitungen.

Wer denkt schon daran im Urlaub krank zu werden oder einen Unfall zu erleiden.

„Grundsätzlich werden die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung nur im Inland erbracht. Ausnahmen gibt es aber durch zwischen- und überstaatliche Regelungen.

Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Portugal, Schweden, Spanien, Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern, Bulgarien, Rumänien und Kroatien): In den EU-Staaten gibt es nach den europäischen Verordnungen über die Koordinierung der Systeme der sozialen Sicherheit die Möglichkeit der Krankenbehandlung im Rahmen der Sachleistungsaushilfe.
Island, Liechtenstein und Norwegen (Staaten des europäischen Wirtschaftsraums) sowie die Schweiz: Auch für diese Länder gelten die obigen Regelungen.
Israel, Tunesien, Türkei und anderen: Mit diesen Ländern wurden Sozialversicherungsabkommen getroffen, die auch den Krankenversicherungsschutz einschließen.

Vor einem Urlaub in den oben genannten Ländern sollten Sie mit Ihrer Krankenkasse sprechen. Sie sollten darüber hinaus sicherstellen, dass Sie Ihre Krankenversicherungskarte mitnehmen, auf deren Rückseite die „Europäische Krankenversicherungskarte“ (EHIC) ausgewiesen ist. Sollte dies nicht der Fall sein, sollten Sie sich ersatzweise eine Anspruchsbescheinigung ausstellen lassen. Nähere Informationen zum Leistungsumfang und zu Besonderheiten bei der Inanspruchnahme von medizinischen Leistungen des Gastlandes gibt Ihnen Ihre Krankenkasse. Reicht Ihnen dies nicht aus oder wollen Sie Ihren Urlaub in einem anderen Gastland verbringen, sollten Sie als gesetzlich Versicherter prüfen, ob Sie sich gegen mögliche Erkrankungen oder einen Unfall privat absichern möchten“Quelle http://www.bmg.bund.de

Also zur Sicherheit ist eine Auslandskrankenversicherung in jedem Fall zu empfehlen, die Kosten sind auch wirklich überschaubar.

Bei Erkankungen vor dem Urlaubsantritt empfiehlt sich eine Reiserücktrittsversicherung, um die Kosten einer Stornierung abzufedern oder gar komplett erstattet zu bekommen( Urlaubsgarantie).

Desweiteren sollten sie auch acht geben auf die Dinge die sie mit sich führen. Die meißten Hausratpolicen haben eine Außenversicherung enthalten. Das ist der Hausrat den ich z.B. in der Urlaubszeit mit mir führe. Es gibt Verträge mit 10% Grenzen je nach Versicherer und hier liegt der Teufel im Detail. Die 10% werden auf die versicherte Hausratsumme bezogen.

 

z.B.:

bei einer VS von 100.000,- Euro wären das ganze 10.000,- Euro VS -> ganz o.k. und hier kann man schon seine teure Fotoausrüstung mit sich   führen

bei einer VS von 40.000,- Euro wären das ganze 4.000,- Euro VS-> da muss man schon genau schauen, was man mit in den Urlaub nimmt ( mancher Frauenkoffer alleine hat schon diesen Wert)

Also hier noch mal die Police checken und falls die Summen nicht passen zum Makler des Vertrauens gehen!

 

Ich wünsche meinen Kunden und Interessenten einen tollen Urlaub und erlebnisreichen Sommer!!

 

Sylvia Florian

Versicherungsmakler Pößneck

© 2014, Sylvia Florian. Alle Rechte liegen beim Autor.

Schreiben Sie einen Kommentar

Leistungskatalog Privat

Gebäudeversicherung Hausratversicherung Rechtschutzversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung Altersvorsorge/ Vorsorgeversicherungen Krankenzusatzversicherung Haftpflichtversicherung Unfallversicherung Tierhaftpflichtversicherung/ Krankenversicherung

Kategorien

Weitere interessante Beiträgeclose
%d Bloggern gefällt das: